[Home] [Fachgebiet] [Psychiatrie]

Zur Erläuterung  der Fachbegriffe mit der Maus die grünen Texte berühren, für ausführliche Informationen clicken.

Zu den psychiatrischen Krankheiten gehören u. a.:

  Traurige Verstimmung, manchmal auch mit körperlichen Beschwerden.
  Übersteigerte, einschränkende Angstgefühle gegenüber bestimmten Situationen. Auch generalisiert vorkommend. wie z.B. Platzangst,
  Panikattacken,
  Erschöpfungszustände,
  Suchtprobleme wie Kaufsucht, Spielsucht, Alkohol und Drogen,
  Essstörungen wie Fress-Brech-Sucht und Magersucht,
  Probleme in der Familie und am Arbeitsplatz
  Persönlichkeitsstörungen, Psychologisch erklärbare Entwicklungsstörung mit unterschiedlichen Auswirkungen.
  Stoffwechselstörung des Gehirns aufgrund unterschiedlicher Ursachen, die u.a. mit einer Störung der  Wahrnehmung oder Halluzinationen und Wahnvorstellungen, auch verschiedenen Formen der Depression einhergehen kann., auch Zyklothymie: Himmelhoch-jauchzend - zu Tode betrübt.
  oder Stoffwechselerkrankung des Gehrins, bei der es zu Verfolgungsgedanken, Wahnvorstellungen oder Halluzinationen kommt.. Merkfähigkeitsstörungen und
  Demenzen, wei z.B. die Degenerationserkrankung des Gehirns mit u.a. Abbau des Gedächtnisses
  Das Erkrankung des Kinder- und Jugendalters, die auch noch bei Erwachsenen vorkommen kann (Zappel-Philipp). Konzentrationsstörungen, Störung des Durchhaltevermögens, Bewegungsdrang. bei hyperaktiven Kindern und Erwachsenen.

Sie können dem Arzt alle Dinge, die Sie psychisch belasten, anvertrauen.
Die psychiatrische Untersuchung besteht in diesem ausführlichen Gespräch mit dem Arzt über  Ihre Beschwerden. Es stehen zur Behandlung verschiedene psychotherapeutische Verfahren und auch zahlreiche gute Medikamente zur Verfügung.

Psychiatriegrafik: Michael Post